NEUZA DE PIRA & SANTINO DE BARTOLO – 30.05.2014

Zahlreiche Besucher konnte Helmut Nöllgen vom Kulturbüro Felsenkeller, Altenkirchen am Freitag, den 30. Mai 2014 auf unserer Freilichtbühne begrüßen. Nach vielen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren hier in Mehren, die wetterbedingt stets in die Basilika ausweichen mussten gelang es den Organisatoren erstmalig wieder eine Open Air Veranstaltung zu initiieren.

Bei traumhafter Kulisse, herrlichem Wetter aber kühlen Temperaturen startete der Abend mit Santino de Bartolo. Kaum jemand schafft es, die Menschen mit seiner Musik so zu bewegen wie der Calabrische Sänger- und Songwriter Santino de Bartolo. Mit seiner unverwechselbaren Stimme, den traumhaft schönen Melodien und Texten begeistert er schon seit Jahren sein Publikum, das weit über die Grenzen des Westerwaldes hinausreicht. Santino de Bartolo ist ein später „Gastarbeiter“ in einem ganz besonderen Wortsinn.

Denn er ist Gastronom aus Italien, den es in den Westerwald nach Hachenburg verschlagen hat. Kaum einer kann die italienische Kultur so gut erklären wie er – und er bewahrt mit seinen Geschichten und als Liedermacher die Erinnerung an eine Jugend am Mittelmeer, so der SWR. Hiervon konnten sich das Publikum überzeugen, das seinen Auftritt sichtlich genoss.

Nach einer kurzen Pause präsentierte NEUZA DE Pira mit ihrer Band kapverdische Musik, eine Mischung aus europäischen, afrikanischen und karibischen Klängen, die sich auch in unseren Breiten wachsender Beliebtheit erfreut. Trotz der für die Sängerin  sehr gewöhnungsbedürftigen, kühlen Temperaturen lies sie es sich nicht nehmen, das begeisterte Publikum in die karibischen Rhytmen einzustimmen. Tanzend und klatschend quittierten die Zuhörer den schwungvollen Auftritt und ließen die Musiker nicht ohne Zugabe  endlich eine warme Stube aufsuchen.

Erneut eine gelungene Veranstaltung des Kulturbüro Felsenkeller hier in Mehren.