Feuerwehr - Bericht über Einsatz am 22.05.2007

 

22.05.2007

 

Der Mehrener Löschzug rückte aus

 

KRAAM. Der große Wolkenbruch war gerade vorbei als sich aus dem erhöhten Waldgelände, Ortsausgang Kraam in Richtung Heuberg, die heruntergekommenen Wassermassen auf den Weg ins Tal machten. Kleine Flüsse entwickelten sich rechts und links neben der Strasse, überspülten am Ortseingang die Dorfstraße.

 

Das erste Haus auf der linken Seite bot mit seiner Garageneinfahrt in das Kellergeschoß den optimalen Überlauf. In Sekunden war die Garage im KG zum Wasserrückhaltebecken geworden. Der Mehrener Löschzug rückte aus, hob auf der gesamten Dorfstraßenlänge im oberen Teil die Einlaufgitter auf, die sämtlich durch das mitgespülte Gesträuch und Blattwerk verstopft waren, und machte so die Abläufe wieder gängig.

 

Sandsäcke verhinderten das weitere Eindringen von Wassermassen in den Keller und die Pumpe der Feuerwehr beförderte die bereits eingelaufene Wassermenge wieder ins Freie. Nach einer Dreiviertelstunde war der Spuk vorbei. (wwa)

 

Fotos: Wachow

 


 

 

 

zurück